Fronten-Strukturen mit gefrästen Rillen im Trend: Mit innovativen Technologien zum perfekten Kantenabschluss.

Eingetragen am 1. August 2022 von | 0 Kommentare

Rillendesign erlebt ein Revival und ist derzeit vor allem im Möbelbau angesagt. Wie kaum mit einem anderen Gestaltungselement können damit Fronten in einer eleganten Formensprache akzentuiert werden.

BildOb mit schmalen oder breiten Stegabständen, die Dreidimensionalität der gefrästen Strukturen verleihen Oberflächen einen prägnanten Charakter. Reichert Holztechnik hat diesen Trend aufgegriffen und ist dazu neue Wege in der Fertigung gegangen. Aus dem Ziel, Fronten mit geringem Verzug und homogener Kantenoptik zu bieten, sind innovative Produktionstechnologien entstanden. Jetzt präsentiert das traditionsreiche Schwarzwälder Unternehmen die neuen Strukturfronten RILLE, die individuell konfiguriert werden können.

Stabile Fronten – Rillen bis ins Detail perfektioniert
„Wir haben ein Herstellungsverfahren entwickelt, mit dem das Rillendesign optimal zur Geltung kommt. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, die Rillen erst nach dem Aufbringen der Kanten zu fräsen. Im Vergleich zur nachträglichen Bekantung lässt sich auf diese Weise eine durchgängig gute Optik erzielen. Aber es stand zudem eine hohe Formstabiliät im Vordergrund. Nach zahlreichen Versuchen konnten wir erreichen, dass unsere gefrästen Fronten gegenüber einseitig geprägten Platten ein deutlich reduzierteres Verzugsrisiko aufweisen“, so Erhard John, Geschäftsführer Vertrieb. 

Variable Strukturen, Stärken, Holzarten und Farben
Über das Standard-Programm hinaus mit klassischen Holzarten wie Eiche und Nussbaum und einer Plattenstärke von 19 mm, sind in der neuen Produktserie vielfältige Möglichkeiten für eine individuelle Gestaltung zu finden. So ist es Reichert Holztechnik möglich, Fronten in allen Furnierarten und Maserungen sowie Plattenstärken herzustellen. Ebenso als farblackierte Front auf MDF-Träger. Dazu steht jeder Farbton aus dem Systemprogramm von NCS, RAL und Sikkens zur Wahl. Zudem sind für feine Möbelkonturen auch 45 Grad-Kanten für Fronten und Wangen möglich.

Drei Breitenraster für standardisierte Schranksysteme
Die gefrästen Nuten setzen mit einer Breite von 2 mm dezent dekorative Akzente. Sie geben Schrankfronten mit einer puristischen Geradlinigkeit einen Hauch von Eleganz. Passend zu standardisierten Schranksystemen fertigt der Hersteller unterschiedliche Stegbreiten mit 5, 10 und 20 mm. Dadurch ergeben sich immer kompatible Frontmaße für Schränke im 50 mm-Breitenraster.
 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Reichert Holztechnik GmbH & Co. KG
Herr Erhard John
Spielberger Straße 8
72285 Pfalzgrafenweiler
Deutschland

fon ..: +49 (0) 7445 8503-0
fax ..: +49 (0) 7445 8503-8900
web ..: https://www.reichertht.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Reichert Holztechnik GmbH & Co. KG
Der Grundstein für das traditionsreiche Familienunternehmen wurde im Jahr 1946 von Charlotte und Wilhelm Reichert in Pfalzgrafenweiler mit der manuellen Fertigung von Korken und kleinen Möbelteilen gelegt. Von Anfang an ist eine hohe Handwerkskunst die Basis für den Erfolg. Aufgrund der kontinuierlichen Erweiterung der Produktpalette werden Raumflächen vergrößert und der Maschinenpark ausgebaut. Noch im selben Jahr wird die Holzwarenfabrik Reichert für die Herstellung von Möbeln gegründet. Die Produktvielfalt, die hohe Qualität und ein umfassender Kundenservice bringen das Unternehmen auf einen starken Expansionskurs. 1973 übernimmt Ulrich Reichert in zweiter Generation die Leitung, der die Produktion auf hochwertige Möbelfronten in Massivholz und Lack ausrichtet. Diese Spezialisierung verschafft dem innovativen Hersteller eine hohes Wachstum und eine internationale Marktpositionierung. Im Jahr 2015 übernehmen die langjährigen Mitarbeiter Jürgen Gaiser, Uwe Häberle und Erhard John als gleichberechtigte Gesellschafter die Unternehmensleitung.

Heute ist die Reichert Holztechnik GmbH & Co. KG mit 80 Mitarbeitenden ein modernes mittelständisches Unternehmen und Kompetenzführer in der Branche. Zu den Kunden gehören die internationale Küchen- und Badmöbelindustrie, Messe- und Schiffbauer, Architekten sowie Fachhandwerker im Innenausbau. Der Lackspezialist fertigt Mattlack,- Hochglanz- und Strukturoberflächen in höchster Qualität. Ebenso handgearbeitete Metall- Mineral-, Beton- und Effektoberflächen sowie authentische Patinierungen. Das Entwickeln neuer Designs und Beizen sowie die werkseigene Herstellung aller Farbtöne nach RAL, NCS oder Sikkens sichert Reichert Holztechnik dazu einen Wettbewerbsvorsprung. Darüber hinaus gehören furnierte Bauteile für Solitärmöbel sowie zur Raum- und Objektgestaltung, ein Massivholz-Frontenprogramm mit über 100 Modellvarianten, individuelle Konstruktionen und Komplettlösungen für Klein- und Solitärmöbel sowie Großserien zum umfangreichen Programm. Zudem hat sich das Unternehmen seit 2012 mit dem designorientierten Wandpaneelen-Sortiment in Echtholz RELIEFHOLZ BY NATURE weitere Marktsegmente eröffnet. Das Design dieser trendigen Innovation wurde mehrfach ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Elke Hirsch Dialog-Konzepte
Frau Elke Hirsch
Lautenschlagerstraße 23a
70173 Stuttgart

fon ..: + (0) 711 752462
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Irena Markovic: Die Adresse für Wiens Luxusimmobilien

Eingetragen am 1. August 2022 von | 0 Kommentare

Irena Markovic hat sich in Österreichs Immobilienbranche mittlerweile einen Namen gemacht. Die Society-Ikone vermittelt mit ihrem Unternehmen Lifestyle Properties die luxuriösesten Objekte der Stadt.

Der digitale Mietvertrag

Eingetragen am 1. August 2022 von | 0 Kommentare

WHS setzt auf digitale Mietvertragssignatur

Welche Vorteile bringt eigentlich ein Vollholzhaus?

Eingetragen am 29. Juli 2022 von | 0 Kommentare

(Michelsneukirchen) – Markus Pohmann ist der Experte, wenn es um Massivholzhäuser geht. Und das merkt man dem Michelsneukirchener auch an.

Irena Markovic: Zwischen Glamour-Partys und knallhartem Business

Eingetragen am 28. Juli 2022 von | 0 Kommentare

Aus Österreichs Glamour-Welt ist Irena Markovic nicht wegzudenken. Neben ihrer Event-Plattform „Scandalous“ betreibt sie seit einigen Jahren aber auch eine Immobilienagentur.

Alle Pressemeldungen der Kategorie