Osisko Gold Royalties schließt Victoria Gold-Finanzierung ab

Eingetragen am 17. April 2018 von | 0 Kommentare

Außerdem sicherte man sich für weitere 50 Mio. CAD im Zuge einer Privatplatzierung 100 Mio. VIT-Stammaktien zu einem Stückpreis von 0,50 CAD, so dass man nun insgesamt 148 Mio. CAD …

BildFörderzinsrechte-Verwerter Osisko Gold Royalties (ISIN: CA68827L1013 / TSX: OR) hat die bereits Anfang März angekündigte Finanzierung für das ,Eagle Gold‘-Projekt von Victoria Gold (TSX-V: VIT) erfolgreich abgeschlossen. Hierfür erwarb das Montréaler Unternehmen zum einen für 98 Mio. CAD einen 5 %-Anteil an den künftigen Nettoschmelzerlösen (,Net Smelter Return‘ / ,NSR‘) des zur ,Dublin Gulch‘-Liegenschaft im kanadischen ,Yukon‘-Territorium gehörenden Goldprojektes. Außerdem sicherte man sich für weitere 50 Mio. CAD im Zuge einer Privatplatzierung 100 Mio. VIT-Stammaktien zu einem Stückpreis von 0,50 CAD, so dass man nun insgesamt 148 Mio. CAD zur Umsetzung des Projekts beisteuert.

„Die Aufnahme der ,Eagle-Royalties‘ stärkt unsere kanadische Vermögensbasis und ergänzt das Wachstumsprofil von Osisko schon in Kürze um kanadisches Gold aus einem vollständig genehmigten, vollständig finanzierten und ,schaufelfertigen‘ Projekt im Yukon, einer führenden Bergbauregion“, so Osiskos Chairman und CEO Sean Roosen. Man freue sich außerdem sehr, zum Vorteil aller Projektbeteiligten mit Victoria bei der Entwicklung von Kanadas nächster führender Goldmine zusammenzuarbeiten.

Die von Osisko – https://www.youtube.com/watch?v=geNhKcc6lqA – erworbenen 5 % ,NSR-Royalties‘ umfassen sämtliche Metall- und Mineralienerlöse der ,Dublin Gulch‘-Liegenschaft bis zur Erreichung einer Gesamtgoldmenge von 97.500 Unzen und reduzieren sich im Anschluss auf 3 %. Die erste 49 Mio. CAD-Tranche des hierfür vereinbarten Kaufpreises wurde mittlerweile geleistet. Die Auszahlung der zweiten Hälfte soll anteilig mit der Inanspruchnahme einer mit dem US-Bergbaufinanzierer Orion Mine Finance ausgehandelten Kreditvereinbarung erfolgen.

Da sich Orion im Rahmen einer Privatplatzierung auch noch 150 Mio. VIT-Aktien zu einem Stückpreis von 0,50 CAD gesichert hat und darüber hinaus die Finanzierungssparte des US-Baumaschinen-Herstellers Caterpillar weitere 50 Mio. USD im Rahmen einer Equipment-Finanzierung bereitstellt, dürfte der weiteren Entwicklung des rund 505 Mio. CAD teuren ,Eagle Gold‘-Projekts- zumindest aus finanzieller Sicht – nun nichts mehr im Wege zu stehen.

Dabei weisen sowohl das ,Eagle‘- als auch das benachbarte ,Olive‘-Vorkommen laut aktuellen Schätzungen zusammen ca. 2,7 Mio. Unzen an nachgewiesenen bzw. wahrscheinlichen (,proven & probable‘) Goldreserven auf. Hinzu kommen weitere 4,0 Mio. Unzen an gemessenen und angezeigten (,measured & indicated‘) sowie 0,5 Mio. Unzen an geschlussfolgerten (,inferred‘) Goldressourcen. Beide genannten Vorkommen sind Teil der rund 555 km² großen ,Dublin Gulch‘-Liegenschaft. Dieses ca. 85 km nördlich der Ortschaft Mayo im Zentral-Yukon gelegene Areal befindet sich zu 100 % im Besitz von Victoria Gold und verfügt bereits über einen ganzjährig nutzbaren Straßenzugang sowie eine Anschlussmöglichkeit an das Stromnetz von Yukon Energy.

Durch die jüngste Finanzierungsrunde wuchs Osiskos Anteil am Aktienkapital von Victoria Gold von 4,0 auf 15,7 % an. Damit hält das Unternehmen nun etwas mehr als 120,4 Mio. VIT-Aktien, wobei die zuletzt erworbenen Papiere einer gesetzlichen Haltefrist von 4 Monaten unterliegen. Dafür darf Osisko künftig ein Mitglied im Direktorium der Gesellschaft benennen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Schagwörter: , , , , ,

Kommentarfunktion deaktiviert.