Überraschender Ansturm auf Leser-Casting

Eingetragen am 16. April 2018 von | 0 Kommentare

Castings liegen voll im Trend. Bücher-Freunde können deshalb ab sofort auch online testen, ob Buch und Leser zusammengehören. Ich fühle so tief ich kann – ja oder nein? Der Test gibt Antwort..

BildJeder kennt das:
Freitag-Nachmittag. Endlich wieder Zeit, gemütlich ein gutes Buch zu lesen.
Doch welches? Wie finden? Die Buchhandlung ist brechend voll. Alle Mitarbeiterinnen befinden sich in endlos langen Kundengesprächen.
Selbstbewusst und zielsicher steuern wir die Regale unserer „Lieblings-Genres“ an: Belletristik, Psychologie, Autobiografie, Frauenliteratur, Esoterik. Was kaufen? Was besser im Regal stehen lassen? Die Auswahl ist groß. Ein hübsches Cover hier, ein ansprechender Titel dort – meist liefert der Klappentext nur einen groben Überblick – der Fehlkauf droht.

„Schluss damit“, so Liane Cornelius in einem Autoren-Interview. „Ziel ist es, Buch-Interessierte genau davor zu beschützen. Wer meinen Roman „Ich fühle so tief ich kann“ bereits gelesen hat, weiß, dass der Psychologie meine große Leidenschaft gehört. Da lag es doch einfach nahe, einen spannenden Psycho-Test anzubieten.“

zu finden unter https://www.Liane-Cornelius.de/casting

Die Fragen haben es in sich. Ehrlich beantwortet, lassen sie Einblicke in die Seele zu. Tief genug, um Aufschluss darüber zu geben, wie es beispielsweise um die eigene Empathiefähigkeit bestellt ist. Mitgefühl aufbringen zu können ist eine Grundvoraussetzung im zwischenmenschlichen Bereich. Es reicht nicht aus, nur zu hören, was der Andere sagt. Viel wichtiger ist es, zu spüren, was er meint. Nur so verstehen wir ihn wirklich.

„Ich fühle so tief ich kann“ ist nicht nur eine unterhaltsam geschriebene Geschichte. Mitfühlen und Nachdenken sind durchaus erwünscht. Damit aus einem verregneten Sonntag-Nachmittag aus der Begegnung zwischen Mensch und Buch ein wunderbares Erlebnis werden kann.

weitere Informationen unter https://www.liane-cornelius.de

Über:

Liane Cornelius
Frau Liane Cornelius
Pettenkofer Strasse 16-18
10247 Berlin
Deutschland

fon ..: 030/49997373
web ..: https://www.Liane-Cornelius.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Website kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Liane Cornelius
Frau Liane Cornelius
Pettenkofer Strasse 16-18
10247 Berlin

fon ..: 01573/5324961
web ..: https://www.Liane-Cornelius.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Beim nächsten Mann wird alles anders – das Kultbuch für Frauen in neuem (digitalen) Gewand

Eingetragen am 2. März 2018 von | 0 Kommentare

Eva Hellers Klassiker „Beim nächsten Mann wird alles anders“ ist nun für eine neue Generation auch im digitalen Format erhältlich.

Das letzte Wort hat Dorothee – eine Familiengeschichte der besonderen Art

Eingetragen am 15. September 2017 von | 0 Kommentare

Brigitte Halenta beweist in „Das letzte Wort hat Dorothee“ wie schnell eine erfundene Geschichte zur Wahrheit werden kann.

Aufstand der Huren – sinnlicher Thriller entführt in das horizontale Gewerbe

Eingetragen am 12. Dezember 2016 von | 0 Kommentare

Matthias Gogler berichtet in „Aufstand der Huren“ darüber, was geschieht, wenn diese einmal ihren Dienst verweigern.

Gefangen im Netz der Lüge – wenn die Liebe zum eigenen Kind zu einem Geheimnis wird

Eingetragen am 5. Oktober 2016 von | 0 Kommentare

Anne Schröters Protagonistin muss im Roman „Gefangen im Netz der Lüge“ Entscheidungen treffen, die nicht nur ihr eigenes Leben extrem verändern werden.

Alle Pressemeldungen mit dem Schlagwort Frauenliteratur.