„Aufgeben war NIE mein. Ding“ – die bewegende Lebensgeschichte des Musikers July Paul

Eingetragen am 3. Dezember 2018 von | 0 Kommentare

Lebe deinen Traum! Das ist die Quintessenz der fesselnde Musiker-Autobiografie „Aufgeben war NIE mein. Ding“ von July Paul.

BildJuly Paul führt in seiner Biografie „Aufgeben war NIE mein. Ding“ durch die bunte Gebirgslandschaft seines Lebenswegs von München nach Kärnten: hinauf auf die Gipfel des Erfolgs, hinunter in die Schluchten des Scheiterns, über manchen Irrweg und manch sonnige Höhe bis ans Ufer des strahlend blauen Wörthersees – stets begleitet von seinen Liedern. Seine packende Erzählung vom ewigen Kampf zwischen künstlerischem Anspruch, materiellen Notwendigkeiten und Sehnsucht nach Familienglück gewährt tiefe Einblicke in die Seele eines Musikers.

Der Musiker July Paul hat jede Menge zu erzählen. Ein buntes, schillerndes, oft dramatisches Musikerleben mit vielen skurrilen, lustigen, aber auch traurigen Ereignissen liegt bereits hinter ihm. In seiner fesselnder Musiker-Biografie berichtet er von persönlichen Erlebnissen mit Stevie Wonder und der Rockgruppe „Queen“, aber auch von seinen Erfolgen und Niederlagen als Künstler und als Privatperson. Er erzählt darin die eigene Lebensgeschichte auf eine schwungvolle, lebendige, frisch-fröhliche Art, mit anschaulichen Beschreibungen, liebevollen Porträts von Personen und vielen spannenden Details. Selbst wenn man seinen Namen vor dem Lesen noch nicht kannte, hat man bei der Lektüre dieser Musiker-Biografie jede Menge Lesefreude. July Paul ist in seinem Leben bereits so viel passiert, dass man eine zwanzigteilige Fernsehserie daraus machen könnte (und das nach einer „wahren Geschichte“).

„Aufgeben war NIE mein Ding“ von July Paul ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7439-5479-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

„Das Koma – mein größtes Glück“: Ein Sterbenskranker kämpft sich nach Koma und Organversagen zurück ins Leben

Eingetragen am 30. November 2018 von | 0 Kommentare

Reinhard Belser erzählt über sein Ringen mit Drogen, Alkohol, Absturz ins Koma und Organversagen. Die Ärzte hatten ihn aufgegeben, aber er kämpfte sich sieben Jahre lang ins Leben zurück.

Halbschatten des Mondes – inspirierende Lebenserinnerungen eines Künstlers

Eingetragen am 26. November 2018 von | 0 Kommentare

Hans Schweizer verbindet in „Halbschatten des Mondes“ Erinnerungen an persönliche Erlebnisse mit Gedanken rund um seine Familiengeschichte.

Alle Pressemeldungen mit dem Schlagwort Autobiografie.