Kostensteuerung mit dem Degressionseffekt

Eingetragen am 18. Oktober 2017 von | 0 Kommentare

Viele Unternehmen stehen unter enormem Kostendruck. Mit dem Degressionseffekt lassen sich Kosten effektiv managen.

Auch wenn die wirtschaftliche Lage in Deutschland durchaus als gut zu bezeichnen ist, stehen viele Unternehmen unter enormem Kostendruck. Dies liegt einerseits an der internationalen Konkurrenz, andererseits aber auch unter der zunehmenden Preistransparenz. Während es vor 20 Jahren für viele Kunden noch sehr schwierig war, eine Preisübersicht zu den gewünschten Produkten zu erhalten, bietet gerade das Internet den Interessenten viele Möglichkeiten, sich aktuell über Produktpreise und Preiskonditionen zu informieren.
Der Degressionseffekt beschreibt, wie die Kosten sich verändern, wenn sie auf große Stückzahlen verteilt werden können. Dass dieser Effekt für die Unternehmen zum Vorteil wird, zeigt die Gewerbesituation in vielen kleinen Städten und Gemeinden. Dort stirbt das Geschäftsleben gerade im innerdörflichen Bereich immer weiter aus, denn kleinen Unternehmen bleibt oft der Zugang zum Degressionseffekt versagt.
Besonders deutlich wird die Wirkung dieses Kosteneffekts, wenn Sie die klassische Produktkalkulation mit dem Prozesskostenmanagement vergleichen. Auf der Website http://www.wiin-kostenmanagement.de/degressionseffekt/ finden Sie ein anschauliches Beispiel, das den Degressionseffekt genau beschreibt. Wird er im Zusammenhang mit weiteren Effekten wie dem Allokationseffekt gesehen, wird das Ausmaß der Kostensteuerung besonders deutlich.

Über:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Pressekontakt:

HTW SAAR / Prof. Dr. Stefan Georg
Herr Stefan Georg
Waldhausweg 14
66123 Saarbrücken

fon ..: 0681/5867-503
web ..: http://drstefangeorg.wordpress.com
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Investorenprozess erfolgreich umgesetzt

Eingetragen am 18. Oktober 2017 von | 0 Kommentare

ABG Consulting Partner unterstützt Insolvenzverwalter Tilo Kolb von der Kanzlei Schultze & Braun bei der Investorensuche für die Kubon & Sagner Media GmbH.

Analystenmeinung: Bonterra Resources ist ein Kauf

Eingetragen am 18. Oktober 2017 von | 0 Kommentare

Die Analysten von Fundamental Research betrachten die Goldgesellschaft Bonterra Resources als spekulativen „Kauf“. Sie sehen den fairen Wert der Aktie bei 1,03 CAD.

Ascendant Resources – Freier Cashflow rückt bei in greifbare Nähe

Eingetragen am 18. Oktober 2017 von | 0 Kommentare

Da sich die ,El Mochito‘-Mine nach Ascendants Übernahme gut entwickelt hat, kann man sich evtl. bereits ab dem 4. Quartal 2017 einen freien Cashflow vorstellen.

Osisko Gold Royalties gibt Wandelanleihen in Wert von 284 Mio. CAD aus

Eingetragen am 17. Oktober 2017 von | 0 Kommentare

Als Hauptabnehmer konnte Osisko mit dem Public Sector Pension Investment Board einen der größten kanadischen Pensionsfonds gewinnen.

Alle Pressemeldungen der Kategorie Wirtschaft.