Future Mobility Summit 2018: Schneider Electric informiert über E-Mobilität

Eingetragen am 20. Juni 2018 von | 0 Kommentare

o Flächendeckende Ladeinfrastruktur als Schlüssel zur Elektromobilität
o Berliner EUREF-Campus als Beispiel gelebter Energiewende

BildRatingen, 20. Juni 2018 – Im Mittelpunkt des Future Mobility Summit (FMS) auf dem Berliner EUREF-Campus stand auch in diesem Jahr die deutsche Mobilitätsbranche. Diese steht vor dem wohl größten Umbruch ihrer Geschichte – nicht zuletzt wegen drohender Fahrverbote und der Bewältigung des Dieselskandals. Themen wie Elektromobilität, Vernetzung, autonomes Fahren, Mobility-on-Demand und Car-Sharing gewinnen immer mehr an Einfluss und eröffnen zahlreiche Perspektiven für alle in der Branche tätigen Unternehmen wie auch für Nutzer der neuen Konzepte. Und die finden Anklang im Markt: Aktuellen Zahlen zufolge wurden allein im vergangenen Jahr mehr als 50.000 Pluginhybrid- und Elektroautos verkauft – mehr als doppelt so viele wie 2016.

Welche Chancen diese Entwicklungen bieten und welche Herausforderungen es auf dem Weg zur flächendeckenden Elektromobilität zu bewältigen gilt, erläuterte Kristina Bognar, Strategy & Business Development bei Schneider Electric, im Rahmen einer Keynote. Um die Attraktivität von Elektromobilität weiter zu erhöhen, müsse demnach vor allem der Ausbau der Ladeinfrastruktur verbessert werden: „Wir – Politik, Verwaltung und Planung – müssen den Mut haben, vorausschauend zu agieren. Nur mit einer proaktiven Planung können Engpässe im Netz frühzeitig erkannt und vermieden werden“, so Bognar. Auf diese Weise würde nicht nur das gleichzeitige Laden mit hohen Kapazitäten ermöglicht, sondern auch das Reichweitenproblem gelöst. „Die Verkehrswende kann nur gemeinsam mit der Energiewende gelingen – und dazu gehören digitalisierte Stromnetze“, betonte Bognar abschließend.

Wie das in der Praxis aussehen kann, wird am Beispiel des Veranstaltungsortes, dem Berliner EUREF-Campus, deutlich: Als Zukunftsort gelebter Energiewende versorgt die Energie aus Photovoltaik, Wind, Blockheizkraftwerken, Power to Heat- und Power to Cool-Anlagen sämtliche Gebäude und Elektrofahrzeuge mit Strom, Wärme und Kälte. Mithilfe von 10.000 Datenpunkten werden diese Energieströme über ein von Schneider Electric digitalisiertes Micro Smart Grid gesteuert. Auf diese Weise wird jährlich über 1 Million kWh Strom eingespart und die Energiekosten des gesamten Campus um 25 Prozent reduziert.

Die Teilnehmer, allesamt mit hoher Affinität zu Energieeffizienz- und Digitalthemen, waren überzeugt: Dieselskandal und Fahrverbote sind in den intelligent vernetzten und energieeffizienten Gebäuden des EUREF-Campus‘ kein Thema – im Gegenteil. Elektromobilität sorgt hier nicht nur für den privaten wie öffentlichen Nahverkehr, sondern führt in Zusammenhang mit Car-Sharing und Mobility-on-Demand einen neuen Wertekanon für Mobilität in urbanen Arealen herbei.

Über:

Schneider Electric GmbH
Herr Thomas Hammermeister
Gothaer Straße 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: 02102 404 – 94 59
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Schneider Electric ist ein führendes Unternehmen für den digitalen Wandel bei Energiemanagement und Automatisierung in Wohngebäuden, Gebäuden, Rechenzentren, Infrastruktur und Industriebereichen.

Mit Niederlassungen in mehr als 100 Ländern ist Schneider der unangefochtene Marktführer für Energiemanagement – Mittelspannung, Niederspannung und sichere Energieversorgung – sowie für Automatisierungssysteme. Wir bieten integrierte Effizienzlösungen, die Energie, Automatisierung und Software kombinieren.

Wir arbeiten in unserem weltweiten Ökosystem mit der größten Partner-, Integratoren- und Entwicklergemeinde auf unserer offenen Plattform zusammen, um Echtzeitkontrolle und betriebliche Effizienz zu ermöglichen.

Großartige Mitarbeiter und Partner machen Schneider zu einem großartigen Unternehmen und unser Engagement für Innovation, Vielfalt und Nachhaltigkeit stellt sicher, dass das Leben gemäß dem Slogan „Life Is On“ überall weiterläuft – für jeden und jederzeit.

www.schneider-electric.com

Pressekontakt:

Riba:BusinessTalk GmbH
Frau Bärbel Ritter
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar

fon ..: 0261-963 757-0
web ..: http://www.riba.eu
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die Unimouse von Contour wird mit dem renommierten Red Dot Award ausgezeichnet

Eingetragen am 20. Juni 2018 von | 0 Kommentare

Jena, 20. Juni 2018 – Die individuell einstellbare, ergonomische Maus – die Unimouse – wird mit dem Red Dot Design Award 2018 in der Kategorie „Computer and Information Technology“ ausgezeichnet.

Dahua Technology bringt akkubetriebene WLAN-Türsprechanlage für Haus und Wohnung auf den Markt

Eingetragen am 19. Juni 2018 von | 0 Kommentare

Einfache Anbringung, bis 5 Monate Akkubetrieb, Steuerung via App

Fraunhofer IGD – Simulation nahezu in Echtzeit

Eingetragen am 19. Juni 2018 von | 0 Kommentare

Fraunhofer IGD (r)evolutioniert den Konstruktionsprozess mechanischer Bauteile. Schnelleres, intuitives Arbeiten, direktes Feedback. Vorstellung der neuen Technologie auf ISC High Performance 2018.

Weltmeisterschaft 2018: Die Autohäuser der Kath Gruppe laden zum Mitspielen ein

Eingetragen am 19. Juni 2018 von | 0 Kommentare

Zum Start der WM bietet Kath ein Tippspiel, bei dem der Sieger sich über ein Beetle Cabrio für ein Jahr* freuen darf.

Alle Pressemeldungen der Kategorie Technik.