Boulevard: Die Jagd nach einem Mörder – ein atemloser Regional-Krimi

Eingetragen am 19. September 2019 von | 0 Kommentare

Andreas Frieses Helden machen sich in „Boulevard – Die Jagd nach einem Mörder“ auf die Suche nach einem der grausamsten Serienkiller Deutschlands.

BildDer Beelitz-Mörder (auch bekannt als Bestie von Beelitz) ist die Story des Jahres. Jede Zeitung, jeder TV Sender und jede Radiostation des Landes will das Rätsel um diesen gemeingefährlichen Killer aufklären – und den Ruhm dafür in die Tasche stecken. Immerhin handelt es sich bei Wolfgang Schmidt um einen der grausamsten Serienkiller, die Deutschland je gesehen hat. Anfang der 90ziger Jahre tötete und missbrauchte er auf bestialische Weise fünf Frauen und ein Baby. Zudem versuchte er zwei Kinder und eine weitere Frau brutal zu ermorden. Die Chefreporterin Tina und der Fotograf Ossi sehen die Jagd nach dem Serienkiller nur als eine Chance auf die größte Titelstory ihrer Karriere. Womit sie nicht gerechnet hatten, ist, dass sie plötzlich selber zu Gejagten werden und ihr eigenes Leben auf dem Spiel steht.

Die Leser begeben sich in „Boulevard – Die Jagd nach einem Mörder“ von Andreas Friese zusammen mit Tina und Ossi auf die Suche nach unangenehmen und morbiden Wahrheiten. Die Handlung spielt sich in Brandenburg ab und beruht auf einer wahren Begebenheit. Friese führt die Leser an verschiedene regionale Kulissen. Die Spannung steigt mit jedem Kapitel, bis zum finalen Showdown, der alles in den Schatten stellt. Krimifans erfahren nicht nur mehr über die Bestie von Beelitz, sondern erhalten jede Menge packende Krimiunterhaltung.

„Boulevard – Die Jagd nach einem Mörder“ von Andreas Friese ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-3161-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Ainias Heimkehr – letzter Teil der dystopischen Liebesroman-Reihe

Eingetragen am 19. September 2019 von | 0 Kommentare

Dani Aquitaine setzt in „Ainias Heimkehr“ die Abenteuer der starken und beliebten Protagonistin fort.

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi „Rysumer Fluch“ von Ele Wolff im Klarant Verlag

Eingetragen am 19. September 2019 von | 0 Kommentare

Privatdetektivin Henriette Honig ermittelt wieder: In „Rysumer Fluch“ scheint ein Haus, das zum Schauplatz unaufgeklärter Todesfälle geworden ist, von einem machtvollen Fluch belegt zu sein!

Night of the Nihilists? LA/Berlin synth-punk Mexican Radio veröffentlichen album Deconstruction/Reconstruction

Eingetragen am 17. September 2019 von | 0 Kommentare

MEXICAN RADIO ist ein Synth-punk trio mit hochenergetischen Songs, inspiriert von Bands wie Cabaret Voltaire, DAF und Stereo Total. Jetzt haben sie ein neues Album herrausgebracht.

Edition Cantz präsentiert faszinierendes „Lebensbaum-Projekt“ von Ernst Gamperl

Eingetragen am 16. September 2019 von | 0 Kommentare

Ausstellung „Dialog mit dem Holz“ im Gewerbemuseum Winterthur

Alle Pressemeldungen der Kategorie