TineLacht.de – und wir lachen mit | das menschliche Lachen ist die Universalsprache schlechthin

Eingetragen am 7. April 2020 von | 0 Kommentare

Tine Schönlau zeigt uns, indem sie sich also selbst nicht zu ernst nimmt und mit uns großzügig ihr gute Laune teilt, wie wir wieder bewusster lachen auf Tinelacht.de

BildDas menschliche Lachen ist die Univeralsprache schlechthin, die jeder Mensch von der Wiege an beherrscht. Babys lachen kreischend über die Gesichter und Verrenkungen, zu denen sich die Eltern extra für den Nachwuchs hinreißen lassen. Gemeinsames Lachen beim ersten Date ist oft mehr wert als das Herunterbeten des eigenen Lebenslaufs und wie rührend ist ein altes Ehepaar, das sich einvernehmlich lächelnd in die Augen schaut.

Die Fähigkeit zu Lachen ist uns angeboren und dies zeigt, wie diese identitätsstiftende Ausdrucksmöglichkeit als grundlegender Teil unseres Wesens zu beurteilen. Lachen ist unmittelbar: ansteckend, beglückend und gesund für unseren Körper. Es ist so individuell wie jeder Mensch selbst.

Die aus den Lkr. Starnberg stammende „Tine“ hatte diesbezüglich eine ebenso pragmatische wie charmante Idee: Um den Menschen die Gabe des Lachens wieder mehr ins Bewusstsein zu rufen und die Freude darüber auf breiterer Ebene weiterzugeben, steuerte sie ein Tonstudio an und ließ sich beim Lachen aufnehmen. Unter dem Pseudonym „TineLacht“ vertreibt sie als Lach-Künstlerin ihre lachmuskelfördernden Tonaufnahmen.

Unter dem Motto „Lachen ist die schönste Sprache der Welt“ verwaltet und verbreitet sie diese ganz persönlichen Audio-Freuden von ihrer Homepage aus (www.tinelacht.de). Gemeinsam mit oder ausgelöst durch Tine Schönlau Lachen: das ist ihr Beitrag, die Welt wieder in eine neue Euphorie des Lachens zu versetzen. Es sind besonders jene persönlichen, lustig-witzigen Erinnerungen der jungen TineLacht selbst, die rückblickend oftmals zum Ausgangspunkt einer neuen Lachattacke werden.

Die zur Förderung der Lachkultur angetretene junge Künstlerin beschreibt sich selbst als „Lachkanone„, die praktische Nachhilfe im Fach „Lachen“ erteilt, das ihrer Meinung nach sowieso ein Schulfach sein sollte. Lachen ist Lebensqualität und wenn man seinen Mitmenschen auf so einfache wie wirkungsvolle Weise den Lebensalltag versüßen kann, dann sollte man doch sofort damit beginnen, sein Lachen um die Welt gehenzulassen.

Ergänzend zu jenen Glücksgefühlen haben diese emotionalen Freudenausbrüche auch noch ganz handfeste, wissenschaftlich beglaubigte, gesundheitliche Vorteile für den Menschen: Im Gesicht werden alleine 17 Muskeln aktiviert, der gesamte Körper greift in einer Lachphase auf ingesamt ca. 80 Muskeln zurück. Aufgrund der gesteigerten Atmungsfrequenz wird die Lunge mit drei- bis viermal soviel Sauerstoff gefüllt, was zur Folge hat, dass sich der Puls erhöht und die Durchblutung angeregt wird.

Nebenbei wird Cholesterin verbrannt. Man tut seinem Herzen und seinem Kreislauf mit dem Lachen etwas sehr Gutes, nicht umsonst heißt es, dass Lachen die beste Medizin sei. Häufiges Lachen halbiert auch die Anfälligkeit für Herzinfarkte. Von der Stärkung des Immunsystems, der Stimulierung des vegetativen Nervensystems gar nicht erst zu reden.

Außerdem führt ein gesunder Lachhaushalt dazu, dass man sich selbst nicht zu ernst nimmt, dass man auch mal über sich selbst lachen kann – auch das kann immer mal wieder eine wohltuende Eigenschaft sein, die uns Tine Schönlau Lachen zeigt. Lachen stiftet Zusammenhalt unter Menschen – was ist letztlich mehr wert als dieser kollektive Synergieeffekt?

Tine Schönlau zeigt uns, indem sie sich also selbst nicht zu ernst nimmt und mit uns großzügig ihr gute Laune teilt, wie wir wieder bewusster lachen. Mit ihren Audio-Aufnahmen erfreut sie und sensibilisiert zugleich. Sie führt vor, wie sich Lachen über Blogs und soziale Medien multiplizieren lässt und wie sich unser menschliches Lachvermögen für unser eigenes Wohlergehen nutzen lässt.

Tines Lachen, das man als Handyklingelton nutzen oder auf das man zwischendurch als Gute-Laune-Boost zurückgreifen kann, ist ein Ausgangssignal der Heiterkeit, das hoffentlich als Echo – so die Hoffnung – durch die Gemüter ihrer Hörerinnen und Hörer tönt und dort eine befreiende Wirkung auslöst, die sich wiederum durch sein eigenes Lachen vervielfachen lässt.

Schau vorbei www.tinelacht.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TineLacht.de
Herr Tine Schönlau
Uneringer Str. 10
82229 Seefeld
Deutschland

fon ..: 0172-TineLacht
web ..: https://www.tinelacht.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Tine Schönlau, eine Künslterin aus Seefeld, zeigt uns, indem sie sich also selbst nicht zu ernst nimmt und mit uns großzügig ihr gute Laune teilt, wie wir wieder bewusster lachen. Mit ihren Audio-Aufnahmen erfreut sie und sensibilisiert zugleich. Sie führt vor, wie sich Lachen über Blogs und soziale Medien multiplizieren lässt und wie sich unser menschliches Lachvermögen für unser eigenes Wohlergehen nutzen lässt.

Tines Lachen, das man als Handyklingelton nutzen oder auf das man zwischendurch als Gute-Laune-Boost zurückgreifen kann, ist ein Ausgangssignal der Heiterkeit, das hoffentlich als Echo – so die Hoffnung – durch die Gemüter ihrer Hörerinnen und Hörer tönt und dort eine befreiende Wirkung auslöst, die sich wiederum durch sein eigenes Lachen vervielfachen lässt.

Pressekontakt:

Meetspirit – Therapeuten-Marketing
Herr Sebastian Lichtenberg
Uneringer Str. 1
82229 Seefeld

fon ..: 08152 980 178
web ..: https://www.meetspirit.de
email : E-Mail-Adresse verborgen; JavaScript benötigt

Onlinevortrag: Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus

Eingetragen am 6. April 2020 von | 0 Kommentare

„urbekannt“, der Wiener Podcast für unbekannte Menschen und ihre Geschichten

Künstler buchen nach der Krise? Wer traut sich als erster?

Eingetragen am 5. April 2020 von | 0 Kommentare

Künstler buchen für Events in der Corona Krise ist leider nicht möglich. Aber wenn wir diese Pandemie einmal überstanden haben und der Alltag wiederkehrt, werden dann Firmen wieder in Feierlaune sein?

Magdalenas Magischer Moment – eine Kunst-Geschichte

Eingetragen am 3. April 2020 von | 0 Kommentare

Astrid Petermeier stellt in „Magdalenas Magischer Moment“ die Frage, was Melancholie bedeutet und wie man seine eigene Berufung erkennt.

Das Licht von Avalon – der 1. Band der romantischen Fantasyreihe „Das Licht von Avalon“

Eingetragen am 2. April 2020 von | 0 Kommentare

Amie San stellt im ersten Teil ihrer abenteuerlichen Fantasyreihe Charaktere vor, die über sich hinauswachsen und ihr wahres Potenzial entdecken.

Alle Pressemeldungen der Kategorie